Rückblick: Impressionen Mai

Es gab eine lange Sommerpause auf diesem Blog. Stück für Stück werden wir nun ein paar Impressionen der einzelnen Monate posten. Alles beginnt im Monat Mai wo der Frühling langsam auf den Sommer zugeht.

Die aktuellsten Bilder gibt es übrigens derzeit immer auf Instagram: @LaMaisonduCerisier , welches jetzt in Zukunft auch hier auf dem BLog eingebunden wird.

Viele liebe Grüße,

J & J

Die schönsten Frühlingsbilder aus dem Kirschbaumhaus!

Der April und Ostern waren angefüllt mit vielen Tätigkeiten – unzählige schöne Bilder entstanden, aber es fehlte die Zeit ihnen Blogbeiträge zu widmen. Darum kommt hier nun eine chronologisch sortierte Galerie mit Eindrücken aus der Zeit von Anfang März bis Ostern – viel Spaß beim Durchblättern!

Allerliebste Grüße!

J & J

Wir feiern den Frühlingsanfang und das Einjährige unseres Blogs

 

Heute ist Tag- und Nachtgleiche, Supervollmond, Winterende und -> wir feiern das einjährige Bestehen dieses Blogs, der uns viel Freude bereitet und und immer wieder zurückblicken lässt.

Passend zu diesem Tag gingen heute die ersten Blüten auf:

DSC_0055

Wildkirschen

DSC_0045

Pfirsich

Auf ein weiteres tolles Jahr mit diesem Blog und vielen neuen News aus dem Kirschbaumhaus!

animaatjes-kaarsen-26131

LG

J & J

Honigtopf und Helfer-Saison 2019

Regen, Sturm und Sonne wechseln sich derzeit ab im Kirschbaumhaus. Alles sprießt und bereitet sich vor zu erblühen. Seit vorgestern blüht die Forsythie, die seit dem Schnitt im letzten Jahr total loslegt … hier ein paar Eindrücke:

Gestern war hier im Dorf ein Kurs im Obstbaumschnitt bei dem wir teilnahmen. Am Nachmittag ging es dann um’s Pfropfen. Viele neue Bekanntschaften wurden gemacht und Kompetenzen ausgetauscht. Wir sehen jetzt klarer, wie wir im Obstgarten weiter machen.

Organisiert wurde der Workshop von einem örtlichen Verein, die unter anderem einen Obstgarten mit vielen vergessenen, raren oder vom aussterben bedrohten Sorten betreibt. Es gibt sogar eine Apfelsorte, die hier aus dem Ort kommt. Einen großen Topf mit Honig haben wir uns geleistet – der Obstgarten ist nicht weit von uns und sicherlich helfen die Bienen auch in unserem fleißig mit beim Bestäuben:

DSC_0026

Nun zu dem Update zur Helfer-Saison für 2019!

Wir laden herzlich jeden ein, zwischen Mitte April und Mitte November hier bei uns im Kirschbaumhaus Urlaub zu machen gegen ein wenig Mithilfe in Haus und Hof (ca. 3-5 Stunden täglich).

Die Helfer und Interessierten, die bei uns auf der E-mailliste stehen, werden die nächsten Tage eine Mail mit mehr Infos erhalten und demnächst wird auch hier auf der Webseite unsere Beschreibungsseite dazu aktualisiert. Wer noch auf die Mailingliste will, der schreibt uns am Besten eine E-mail an jajofo@gmail.com . Wir suchen besonders noch jemand ab Mitte Mai bis Ende Juni und dann ab August zur Ernte.

 

Allerliebste Grüße,

J & J

Knospen und Triebe raten – Version 2019

Diese zweite Februarhälfte war sehr frühlingshaft, dennoch friert es noch jede Nacht und die Fauna lässt sich Zeit mit dem Erwachen. Dieser Tage soll dann der lang erwartete Wetterumschwung mit etwas Regen kommen, dann geht der Frühling vermutlich richtig los.

Heute haben wir ein Ratespiel für euch. Im folgenden werden 14 verschiedene Nahaufnahmen von Pflanzentrieben angezeigt und ihr dürft raten, um welche Pflanzen es sich handelt!

Schreibt eure Vermutung in die Kommentarspalte unter jedem Foto.

Der Fairness halber hier noch eine eine alphabetisch geordnete Liste der Pflanzennamen, die ihr auch einfach zuordnen könnt: Apfel (2x), Birne (2x), Flieder, Forsythie, Hasenglöckchen, Hortensie, Kirsche, Milchsterne, Pfirsich, Rose, Vogelkirsche/Wildkirsche, Wein.

Viel Spaß beim Raten!

Allerliebste Grüße von J & J

Obstbaumschnitt und Heuspielraufe

DSC_0008

Derzeit arbeiten wir uns durch den Obstgarten. Wir lernen und üben den Schnitt der Äste, nehmen aber nicht zu viel weg sondern lassen für dieses Jahr den Bäumen Freiraum, da wir erst noch Erfahrungen sammeln. Deshalb konzentrieren wir uns erstmal darauf, Totholz und querwachsende Äste zu entfernen. Um die Bäume schütten wir dann verrotteten Mist auf und dieser Platz wird uns in ein paar Monaten als Beete dienen für nicht zu tief wurzelnde Pflanzen.

DSC_0009

Etwas mehr Kopfzerbrechen machte uns der größere Apfelbaum, der in seiner Wuchsform wunderschön war, aber ein totales Chaos. 😉

DSC_0014

Hier haben wir ebenfalls eigentlich nur Totholz und quewachsende oder zu stark konkurrierende Äste entfernt.

Und dann?

Die Äste bekommt unter anderem Vertigo auf seinem Paddock zum knabbern und darunter verstecken wir das Heu. Das hat mehrere Vorteile: einmal vermatscht er das Heu nicht indem er draufsteigt und er hat zu tun, die Halme zwischen den Zweigen zu suchen, die Äste wegzuschieben und er frisst gerade jüngere Triebe von Obstbäumen auch sehr gerne.

DSC_0023

Wir nennen das die “Heuspielraufe” 😉 Andere, klassische Heuraufen haben bei ihm keine Chance – die zerlegt er innerhalb eines Tages!

Das Gras wächst erst spärlich und noch sind die Grasnarben noch nicht wieder fest genug. Diese Woche ist wieder Kälte angesagt, aber wenn es auf März zugeht werden die Halme in die Höhe schießen und die Pferde kommen auf die Teile der Weiden, die im Winter ruhten.

Viele liebe Grüße aus dem Kirschbaumhaus!

Jaana

Warten … Harren … Erwachen – Johannisbeeren-Nachwuchs

Ende November wollte ich “nur” den Johannisbeeren Strauch hinter dem Haus etwas aufrichten, zuschneiden und vielleicht ein paar Stecklinge mitnehmen. Was ich vorfand war ein riesiges Chaos und sehr, sehr viele noch unentdeckte Johannissträucher und vor allem viele am Boden liegende Äste, die bereits wieder Wurzeln geschlagen hatten.

Somit hatte ich nicht nur Stecklinge, sondern nach dem “Aufräumen” in dem schmalen Stück Erde sogar viele richtige Ableger. Die pflanzte ich noch am gleichen Tag in Töpfe.

Durch die Vielzahl der gewonnenen Stecklinge und mangelnder Zeit und Gefäße, kamen diese nun über den Winter gemeinsam in einen Eimer mit einem Wasser-Erde-Gemisch.

Weihnachten, Neujahr, Heilig Dreikönig kamen und gingen. Im Januar liegt nicht nur hin und wieder eine Schneedecke über den Hügeln von Pouilloux sondern auch eine Winterstarre: alles ist bereit und doch harrt alles erstmal aus über die kalten, finsteren Tage.

dsc_0025

Frostmuster: gefrorener Regenwasserauffang

Doch so Mitte Januar war es dann so weit: die Johannis-Stecklinge im Eimer im Keller zeigten erste grüne Spitzen!

Und dann, ca. 10 Tage später:

Sie sind Vorboten des Frühlings – sie zeigen, was in allen Pflanzen draußen schlummert (die alle natürlich noch nicht so weit sind wie die im geschützten Keller) und die Vorfreude steigt!

Mit dem heutigen Tag geht der Januar nun zu Ende – in manchen Dingen war er kein einfacher Monat und auch wir mussten oftmals ebenfalls warten, harren. Wir konnten die Zeit aber auch nutzen zum Planen und Vorbereiten.

Jetzt kommt noch der Februar, der in klimatischen Dinge oftmals noch einige Überraschungen parat hat. Damit der Garten draußen wirklich starten kann, werden wir wohl noch bis März weiterharren müssen.

dsc_0116

Allerliebste winterliche Grüße,

J & J

 

Lecker Brot – Besinnliche Dekoration

Zu Weihnachten haben wir uns gewünscht: aus der guten Backstube einen Sauerteig mit Anleitung zum Brotbacken. Dazu haben wir noch das passende Equipment in Form von Brotbackform etc. bekommen. Ein Sauerteig will wie die Tiere auf dem Hof regelmäßig gefüttert werden, aber das Brot ist einfach nur fantastisch!!!!

Das Brot ist ein Schritt zu dem was wir in 2019 anpacken wollen: wir wollen mehr und mehr unsere eigenen Lebensmittel nicht nur herstellen sondern auch anpflanzen o.ä. und damit nicht nur den Geldbeutel schonen sondern uns gesund ernähren und die Natur schützen.

Diese Worte so aufzuschreiben fühlt sich komisch an, klingen sie so groß und anspruchsvoll. Jedoch bedeuten sie im Endeffekt eher einen Schritt zurückzutreten, es sich einfacher zu machen. Natürlich backen wir nicht jeden Tag, aber es ist zum Teil so viel einfacher, als das Auto zu nehmen, zum Bäcker zu fahren usw. usf. Durch den Sauerteig und die lange Gangzeit von 12 Stunden ist das Brot auch schön fluffig weich.

Danke an dieser Stelle an unsere guten Lehrer in Cormatin 😉

Sonntags genießen wir es, auszuschlafen und uns zu besinnen. Jaana hat einen kleinen Altar gebaut mit diversen Objekten, Bildern wie Statuen. Am Sonntag zünden wir die Kerze und die Räucherstäbchen an – das ist aus der Adventszeit noch hängen geblieben – und wässern die Rose von Jericho.

Gestern kam dann noch ein besonderes Stück dazu, nämlich das Dotwork auf Leinwand mit dem Buddha und dem Mond (nicht zu vergessen der Amethyst). Vielen Dank an Sonja für das Bild – Jaana sah es auf Facebook und der Funke sprang über – es passt so gut! Tausend Dank nochmals an dieser Stelle!!!

dsc_0009

“Altar aller Religionen” (in Arbeit): V.l.n.r.: Bild von Gitarre und Musik, gemalt von Sophia; Gedenkkarte an Birgit, Jaanas Mutter; Taizé-Liedtext auf Italienisch oben an der Wand; Stolzer Shettyhengst Titi mit Merle und Sophia, ein Ausdruck der nicht weggeschmissen werden wollte; ein kleiner chinesischer Holzbuddha von Jonathan; die Rose von Jericho in einer Schüssel dekoriert mit “Don’t worry, be happy!” von Sophia; dahinter (schlecht zu sehen) kleine Steinszene mit Pferdchen von Helferin Hannah; das Buddha-Mondbild von Sonja; Kerze; Amethyst; Räucherstäbchenhalter; Stein-Ganesha von Jonathan.

Fast jede Woche verändert sich etwas an diesem Altar, es kommt etwas dazu, oder verschwindet wieder, wie zuletzt z.B. der Adventskranz.

Wir wünschen euch einen schönen Sonntag Abend und eine erfolgreiche Woche!

VLG

J & J

Von Sommer zu Winter – neues Video!

Willkommen im neuen Jahr sagen wir erstmal “au revoir” zum alten und haben endlich das Video von September, Oktober, November und Dezember zusammengestellt. Schaut es bis zu Ende, es lohnt sich. 😉

Danke an die Helfer die wir in den letzten Monaten kennenlernen durften, die nicht nur gearbeitet, sondern auch gefilmt und fotografiert haben!!! Wir hoffen euch bald einmal wieder im Kirschbaumhaus zu sehen und freuen uns, in 2019 die eine oder andere neue Bekanntschaft zu machen.

Auf ein frohes und ereignisreiches 2019!

J & J